Kinesio-Taping wurde schon in den 70er Jahren entwickelt. Damals war man auf der Suche nach einer Therapieform, die die körpereigenen Heilungsprozesse unterstützt. Durch die Entwicklung des speziellen Materials und durch die entsprechenden Anwendungstechniken des Tapes konnte dieses Ziel erreicht werden.

Da das kinesiologische Tape den Eigenschaften der Haut nachempfunden ist, kann es positive sensorische Informationen an unseren Körper übermitteln.

Beim Kinesio Taping wird spezielles Pflaster, das wasserfest, luftdurchlässig und dehnbar ist, verwendet. Das Obermaterial besteht aus 100% Baumwolle. Der auf der Unterseite aufgebrachte Acrylkleber ist antiallergisch und wird auch von empfindlicher Haut sehr gut vertragen.

Das Kinesio Tape besitzt eine der menschlichen Haut nachempfundene Elastizität.

Es beeinflusst die Muskeln, die Nerven, das Lymphsystem, die Bandstrukturen, und die Gelenkstrukturen.

Weiterhin ist die Behandlung von Akupunktur – Punkten und Energiebahnen (Meridiane) möglich.

Effekte des Kinesio Tapes:

  • Verbesserung der Muskelfunktion
  • Verbesserung von Zirkulationsstörungen (z.B. Wassereinlagerungen)
  • Schmerzlinderung
  • Unterstützung von Gelenkfunktionen
  • Anlagekomfort und -dauer

Durch die Materialeigenschaft wird das Kinesiotape bereits wenige Minuten nach der Anlage vom Tragenden als nicht störend empfunden. Aktivitäten des täglichen Lebens wie z.B. Arbeit, Sport und Freizeit werden durch den Verband nicht eingeschränkt, sondern eher gefördert. Durch das wasserabweisende Material ist es ohne Probleme möglich zu duschen oder zu baden, ohne den Verband wechseln zu müssen. Das Tape kann von mehrern Tagen bis Wochen angelegt bleiben. Im Nassen Zustand kann das Tape sehr gut abgelöst werden.

Anwendungsgebiete in der Schwangerschaft

  • Schmerzen in der Lendenwirbelsäule
  • Nacken- und Schulterverspannungen
  • Schmerzen im Ilio-Sakral-Gelenk
  • Ischias-Schmerzen
  • Problematik der geraden Bauchmuskeln (Reißender Schmerz)
  • Karpaltunnel-Syndrom
  • Distorsionen (Neigung zum Umknicken)
  • Lymph-Abflusses Problematik (Wassereinlagerungen)
  • Kontinenz-probleme

Zur Geburtsvorbereitung

Geburtsvorbereitendes Taping mit Cross-Tapes: ab der 36. SSW werden 1x wöchentlich bis zur Geburt auf bestimmte Akupunkturpunkte Cross-Tapes (oder Gitter-Tapes) aufgebracht.

Anwendungsgebiete speziell nach der Entbindung:

  • Rückbildung der Bauchhaut
  • Stabilisierung der Bauchmuskeln
  • Problematik LWS/HWS
  • Muskelverspannungen
  • Brustentzündung
  • Inkontinenz Problematik

Da die Kinesiotaping Behandlungsmethode von den Krankenkassen nicht bezahlt wird, ist pro Termin eine Gebühr von 10.-€ zu entrichten.

Ihre Hebamme Simone Raab-Germany